Saarlouiser Grüne gedenken der Opfer von Hanau: Kein Stück Platz für Rassismus!

Am 19.02.2020 kam es in Hanau zu einem rassistisch motivierten Verbrechen, bei dem ein Täter insgesamt zehn Menschen ermordet hat. Die Grünen im Ortsverband Saarlouis gedenken am Jahrestag dieser schrecklichen Tat aller Opfer und machen deutlich, dass die Zivilgesellschaft mit allen demokratischen Kräften weiterhin entschieden gegen Hass und Fremdenfeindlichkeit vorgehen muss. Hierzu erklärt der Vorsitzende des Ortsverbands, Hubert Ulrich:

Ferhat Unvar, Hamza Kurtović, Said Nesar Hashemi, Vili Viorel Păun, Mercedes Kierpacz, Kaloyan Velkov, Fatih Saraçoğlu, Sedat Gürbüz, Gökhan Gültekin: Das sind die Namen derer, die bei dem abscheulichen Verbrechen in Hanau ihr Leben verloren haben. Auch heute, ein Jahr danach, macht uns diese Tat weiterhin fassungslos. Dieser Vorfall verdeutlicht in trauriger Weise, dass Hass und Fremdenfeindlichkeit auch heute noch nicht aus unserer Gesellschaft verschwunden sind.

Dies ist gleichzeitig eine Mahnung an uns alle, dass wir weiter klare Kante gegen Rechtsextremismus zeigen müssen und mit allen demokratischen Kräften und rechtlichen Mitteln gegen Ausgrenzung, Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und jegliche Art von Hass vorgehen müssen, damit sich eine solch schreckliche Tat nicht wiederholt.

Wir müssen deutlich machen, dass unsere Stadtgesellschaft für Toleranz gegenüber allen unseren Mitmenschen gleich welcher Nationalität, Religion, Ethnie, Hautfarbe oder Kultur steht. Denn Vielfalt ist das, was unsere Gesellschaft auszeichnet und stärkt.“ 

Hubert Ulrich

 

 

 

 

Hubert Ulrich

Verwandte Artikel